Erstes Projekt: Ein Fläschchen Hoffnung

Mit unserem ersten Projekt "Ein Fläschchen Hoffnung" leisteten wir einen Beitrag zur Milchpulverversorgung im Hogar Esperanza. Für die mutterlosen Säuglinge zwischen 0 und 6 Monate gibt es keine staatlichen Zuschüsse und das Hogar ist beim Beschaffen des kostenintensiven Milchpulvers ausschließlich auf Spenden angewiesen. „Ein Fläschchen Hoffnung“ war das erste Projekt, das wir mit unserem Verein „Hand in Hand für Chile e.V.“ in Angriff genommen haben.