Freiwilligenberichte

Hier finden Sie Berichte ehemaliger und aktueller Freiwilliger aus dem Kinderheim, die wie wir eine prägende Zeit im Hogar verbringen durften und dürfen.

Ein Weihnachtsgruß aus dem "Hogar Esperanza" - Dezember 2015

Ein Weihnachtsgruß aus dem

"Auch hier in Chile endet das Jahr 2015. Daher möchten sich die 25 Kinder des Hogars ganz herzlich für die Unterstützung bedanken, die dazu führt, dass keines der Kinder die Hoffnung verliert.
Es wurden schon mehrere Familien zusammengeführt und es bleiben wunderschöne Erinnerungen an unseren Alltag und an die Ausflüge. Heute durften wir uns von A. verabschieden und ihn in die beschützende Hände seiner neuen Familie geben. Zur gleichen Zeit traf dann

Read more: Ein Weihnachtsgruß aus dem "Hogar Esperanza" - Dezember 2015

Freiwilligenbericht von Jessi - Oktober 2015

Liebe Freunde, Spender, Unterstützer und Interessierte,
von mir selbst würde ich eigentlich eher sagen, dass ich ein recht schüchternes Mädchen bin und ich mich erst wirklich öffne, wenn ich Vertrauen zu jemandem gefasst habe.
Hier im Hogar Esperanza hatte ich allerdings trotz der sprachlichen Barriere nie Probleme damit, offen gegenüber allen anderen Mitarbeitern zu sein. Ich wurde so herzlich von allen (ohne Ausnahme) aufgenommen, dass ich mich in unserem Kinderheim

Read more: Freiwilligenbericht von Jessi - Oktober 2015

Zweite Evaluation von Luisa 2013/14

Meine Hauptaufgaben als Freiwillige im Hogar Esperanza sind weiterhin dieselben wie zu Beginn meines Freiwilligendienstes.
Wir fahren die Kinder zur Schule, in den Kindergarten oder zum Arzt und sind abends, sowie an den Wochenenden für die Küche und für das Aufräumen und Säubern des „patios“ verantwortlich.
Hinzu kommen viele kleine Aufgaben und Erledigungen, die uns zu Beginn noch nicht aufgetragen werden konnten, z.B. wegen Verständnisschwierigkeiten

Read more: Zweite Evaluation von Luisa 2013/14

1. Monatsbericht von Johannes - September 2011

Liebe Familie und Freunde, Spender und Unterstützer, Interessierte!
Nach einigen Wochen eisiger Kälte in und um Santiago nutze ich heute einen der ersten wärmeren Frühlingstage meines Aufenthalts in Chile, um auf der Terrasse des Hauses im Schatten eines Orangenbaumes Platz zu nehmen und meine ohnehin knapp bemessene Zeit meinem ersten Erfahrungsbericht zu widmen. Die chilenische Reggaemusik der Marke Gondwana, die aus meinen Lautsprechern erklingt, und die warmen

Read more: 1. Monatsbericht von Johannes - September 2011

Abschlussbericht von Juliane

Liebe Menschen, liebe Familie, liebe Freunde, liebe Spender und Spenderinnen, liebe Leute, die sich in keiner der Anrede wiederfinden,
hiermit trudelt der letzte meiner Berichte in Euer Postfach. Das Jahr ist um. Ich könnte auch schreiben „das Jahr in Chile“ oder „das Jahr meines Freiwilligendienstes“, doch scheinen mir beide Formulierungen nicht genug. Würden sie doch nicht das einfangen, was ich während der Zeit erlebt, erfahren und gefühlt habe.

Read more: Abschlussbericht von Juliane